Leben

Unternehmensberater über Feminismus: „Männer bewegen sich oft in einer Einbahnstraße aus Karriere und Statuserwerb“

Berater Robert Franken bezeichnet sich als Feminist – aber statt „All Power to the Women“ will er auch die Männer stärken. Warum?
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 8.3.2021.

Menschliches Design für Smart Gadgets: Wollen wir Freunde sein?

Viele Menschen misstrauen vernetzten Geräten. Produktdesigner versuchen deshalb, Smart Gadgets zu domestizieren. Schön sollen sie aussehen, manchmal sogar menschlich – um so Vertrauen aufzubauen. undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 1.1.2021.

Vom Staubfänger zum hippen Wohnaccessoire: Schön auf dem Teppich bleiben

In deutschen Wohnungen machen sich wieder Teppiche breit. Gefragt sind vor allem geknüpfte Stoffkunstwerke aus natürlichen Materialien. Manche Exemplare kosten mehrere Zehntausend Euro – pro Quadratmeter. undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 8.12.2020.

Berlin: Neutralitätsgesetz verfassungswidrig?

Das Bundesarbeitsgericht hat das Berliner Neutralitätsgesetz gekippt. Damit ist die alte Debatte um religiöse Symbole wieder voll entbrannt. Es geht nicht nur um das Kopftuch, sondern auch um Kreuz und Fisch. Wie verhalten sich die Kirchen? undefined Veröffentlicht in Herder Korrespondenz 11/2020.

„Ich wollte männliche Verhaltensweisen verlernen“

Was gilt als normaler: zwei Männer, die sich prügeln? Oder zwei, die sich küssen? Als Jugendlicher entdeckte JJ Bola, dass er mit der Idee des starken Mackers fremdelt. Jetzt hat er ein Buch darüber geschrieben. undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 18.8.2020.

Pflege im Hitzestress

Besonders Ältere leiden unter den immer häufiger werdenden Hitzewellen. Experten fordern nun einen übergreifenden Hitzeplan für die Pflege. undefined Veröffentlicht im Energiewende-Magazin 8/2020.

Das ist der Hammer

Sie wollen etwas in Ihrer Wohnung verändern, mit wenig Geld und von eigener Hand geschaffen? Wir haben ein paar DIY-Ideen zusammengetragen – für Anfänger und Fortgeschrittene. undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 26.7.2020.

Leihmutterschaft: Grenzübertritt

Immer mehr Deutsche erfüllen sich ihren Kinderwunsch mit Leihmüttern im Ausland. Die Bilder von Neugeborenen, die wegen der Corona-Krise nicht an ihre Wunscheltern übergeben werden konnten, haben viele schockiert. Während FDP und Verbände eine Legalisierung fordern, wendet sich die katholische Kirche gegen die Praxis. undefined Veröffentlicht in Herder Korrespondenz 7/2020.

Wenn das Home zum Office wird

Der erste Schritt für Platz in der Wohnung? Aufräumen. Doch ist das einmal erledigt, geht noch mehr. Hier verraten drei Innenarchitekten, wie sie mit Licht, Farben und Möbeln arbeiten. undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 2.6.2020.

Döner heb’ab

Sie mögen Döner? Dann werden sie dieses Buch verschlingen. Der Barmann Cihan Anadologlu mixt Kebabfleisch mit Mango oder Rotwein. Klingt komisch, schmeckt aber so viel besser als „einmal mit alles“. undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 24.5.2020.

Wie aussichtsreich ist eine friedliche Revolution, Señor Ramírez?

Er erhielt den wichtigsten Preis für spanischsprachige Literatur, war zuvor in Nicaragua Revolutionär und Politiker. Hier spricht Sergio Ramírez über die Chancen für demokratischen Wandel in Lateinamerika.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 5.12.2019.

„Ich saß oft mit Personen zusammen, die als Monster galten“

Amaryllis Fox infiltrierte zehn Jahre lang als CIA-Agentin Banden und Terrorgruppen. Heute engagiert sie sich als Friedensaktivistin und sagt: Auch mit Waffenhändlern kann man Gemeinsamkeiten finden.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 5.12.2019.

„Das hatten die Leute noch nicht gesehen“

Der Westen gibt den Ton an in der Mode, Adama Paris möchte das ändern. Die Gründerin der Black Fashion Week erklärt, wie afrikanische Couture bereits die Modewelt bereichert – und warum sie das Haarthema nervt.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 06.09.2019.

Von „kolonialem Vergessen“ befallen

Das Humboldt Forum plant eine Ausstellung von Benin-Bronzen. Ist das der richtige Umgang mit Kulturgütern aus früheren Kolonien? Bénédicte Savoy und Felwine Sarr plädieren in ihrem Bericht für eine komplette Restitution.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 28.05.2019.

„Wie eine Familie“

Sie warfen sich in Pose, liebten einander, kämpften gemeinsam: New Yorker Latinos bildeten in der LGBT-Clubszene das „House of Xtravaganza“. Joseph Cassara wollten sie bei dessen Roman über die Szene aber nicht helfen.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 01.05.2019.

Das Gefühl, immer Gast zu sein

1985 zog Hussein Jinah als Student nach Dresden, wurde Sozialarbeiter. Viele Leute, denen er damals half, sah er später bei Pegida-Demos. Er fühlt sich als „Fremder unter Fremdelnden“ – wegziehen will er trotzdem nicht.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 17.03.2019.

„Gender Mainstreaming kann auch ein Gift sein“

Diskussionen um Kopftücher oder Flüchtlinge dienen vor allem der Festigung kapitalistischer Machtstrukturen, meint die Wissenschaftlerin Nikita Dhawan. Das gilt in Sachen Frauenrechte allemal.
undefined Interview Veröffentlicht auf spiegel.de am 29.10.2018.

In Berlin wird geschleudert, nicht gerührt

In der Velvet Bar entstehen Cocktails per Zentrifuge und Ultraschallbad. Neben Schnaps und Essenzen kommt nur ins Glas, was gerade so wächst: Sanddorn, Quitten, Pilze. Zu Besuch in Berlins schrägstem Geschmackslabor.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 18.10.2018.

„Es wird nie wieder alles normal“

Jüdischer Autor über Zusammenleben und Erinnerung. „Ist es wirklich unsere Aufgabe, die deutsche Gesellschaft bei ihrer Entlastung zu unterstützen?“ fragt der jüdische Lyriker Max Czollek – und fordert nicht Integration, sondern Desintegration. Was genau meint er damit?
undefined Interview veröffentlicht auf spiegel.de (€) am 05.09.2018.

„Arm und sexy war einmal“

Der Mauerfall als Urknall. Eine Ausstellung zeigt, wie sich die Berliner Undergroundkultur in den Neunzigerjahren selbst kaputt machte – und doch als Mythos weiterlebt.
undefined Veröffentlicht auf spiegel.de am 04.08.2018.

Ein Tieraktivist macht Jagd auf die Berliner Welpenmafia

Reinickendorf gilt als Hotspot für illegalen Welpenhandel. Ein Tieraktivist jagt die Verkäufer – das Netzwerk besteht jedoch weiter.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 4.10.2017.

Mietvertrag für das Tetrapak-Gelände fristlos gekündigt

Der Umbau war zu teuer, Flüchtlinge zogen nie auf das Gelände. Die Immobilienmanagement GmbH hat den Mietvertrag nun gekündigt.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 6.7.2017.

Wenn die Currywurst vom Roboter serviert wird

Eine Berliner Firma verkauft ab sofort Menschenroboter, die am Kiosk arbeiten. Mit vollautomatischem Lächeln.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 29.3.2017.

Wie sich Berliner Obdachlose durch den Winter kämpfen

In den Winternächten wird es eng in Notunterkünften für Obdachlose. 820 Schlafplätze gibt es für geschätzt 3000 bis 6000 Obdachlose.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 30.01.2017.

Bio oder kein Bio: Wer hat die besseren Rinder im Stall?

Bei der Grünen Woche demonstrieren konventionelle Bauern gegen Biolandwirte. Wir haben zwei Bauern zum Streitgespräch gebeten.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 26.1.2017.

Wenn das neue Zuhause ein Container ist

Rund 200 Flüchtlinge leben jetzt im Containerquartier in Karow. 1600 Menschen harren noch in Sporthallen aus.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 29.12.2016.

Auch Berliner Flüchtlinge trauern um die Opfer

Viele Flüchtlinge fühlen sich nach dem Anschlag in Berlin erinnert an Gewalt in ihren Heimatländern. Und einige haben Angst vor Hass.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 23.12.2016.

Wo die meisten Babys wohnen

Prenzlauer Berg weiter geburtenstark, aber Friedrichshain holt massiv auf. Überall fehlen Kitaplätze.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 14.12.2016.

Ein „Haus mit Seele“ für Flüchtlinge in Steglitz

Erste Flüchtlinge ziehen in Steglitzer Heim für Schutzbedürftige. 300 Menschen sollen im Containerdorf am Ostpreußendamm Platz finden.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 30.08.2015.

Die Hufeisenvilla, Lebensgefühl der 20er-Jahre

Ein Buch und ein Treffen in der Bruno-Taut-Siedlung in Britz.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 26.08.2015.

Berliner Haustiere zwischen Wellnessferien und Pappkarton

Viele Berliner müssen Hund und Katze im Urlaub außer Haus unterbringen. Das Tierheim ist schon übervoll – hochwertige Pensionen auch.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 16.08.2015.

Neukölln riecht nach Döner und Seife, Schöneberg nach nichts

Wie riecht Berlin? Parfümeure versuchen, das Aroma der Stadt in Flakons zu bannen – oder wenigstens ein Lebensgefühl.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 12.08.2015.

Tipps vom weißen Kaninchen für Berlin-Touristen

Zwei Berliner helfen Touristen per SMS durch die Stadt – kostenlos und auf Deutsch oder Englisch.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 10.08.2015.

Berlin wird für Studenten aus dem Ausland immer attraktiver

Mehr als 22.000 Ausländer waren 2014 an einer Berliner Hochschule eingeschrieben. Das entspricht einem Anteil von 16 Prozent.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 06.08.2015.

Auf der Suche nach der mysteriösen Handy-Krankheit

Im Schlaflabor der Charité erforschen Wissenschaftler die Auswirkungen von Funkwellen – keine leichte Aufgabe.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 04.08.2015.

Flaniermeile auf dem Dach von Tempelhof

Für 20 Millionen Euro soll der einstige Flughafen Tempelhof wieder flott gemacht werden. Dazu gehört auch eine Flaniermeile auf dem Dach.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 31.07.2015.

Saubermänner der BSR putzen Revier am Teufelssee

Vier Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung sorgen seit Anfang Juli für Sauberkeit im Köpenicker Forst. Das Pilotprojekt zeigt erste Erfolge.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 24.07.2015.

Der Bundesgartenschau fehlen 100.000 Besucher

Halbzeit der Bundesgartenschau 2015.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 17.07.2015.

Was die Spandauer zu den Plänen für ihre Altstadt sagen

Imbissbuden, Billigläden – und das Ende traditioneller Geschäfte musste Spandaus Altstadt zuletzt verkraften. Das soll sich nun ändern.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 15.07.2015.

„Klick muss es machen“

Eine Berliner Plattform bringt bei Speed-Datings WG-Bewohner und Bewerber zusammen.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 13.07.2015.

Berliner Wettschwimmen für sauberes Flussbad in der Spree

80 Schwimmer springen in die Spree. Sie wollen den „Flussbad Pokal“ gewinnen – und für ein Schwimmbecken an der Museumsinsel werben.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 12.07.2015.

Flüchtlinge vorm Balkon – Berlin ist überfordert. Lange Schlangen vor einem Container

Bei Wind und Wetter warten Männer, Frauen und Kinder in Moabit. Anwohner schildern die Situation. Zusammen mit Andreas Abel.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 10.07.2015.

Wie ein Berliner seine Liebe zum Schrebergarten entdeckte

Spießig und prollig – so dachte der Therapeut Wolfgang Krüger über Laubenpieper. Nun hat er ein Buch über seine neue Liebe geschrieben.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 29.06.2015.

Checkpoint Charlie – „Geht’s hier zum Brandenburger Tor?“

4,1 Millionen Besucher kommen in Berlin jährlich zum Checkpoint Charlie – viele von ihnen sind komplett ahnungslos.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 19.06.2015.

„Die Kirche ist kein Schrebergarten“

Der neue Berliner Erzbischof will mehr Menschen mit dem Glauben in Berührung bringen.
undefined Veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 18.06.2015.

Fortschritt bis zum bitteren Ende

Das amerikanische Performance-Duo Cupola Bobber arbeitet sich in „The Field, the Mantel“ der Sinnlosigkeit von Geschichte ab.
undefined Veröffentlicht in der Festivalzeitung der Schillertage Mannheim am 09.06.2011.

Wiedergänger mit Imageproblem

Unter dem Titel „Achtung Helden!“ untersucht das SWR2 Forum moderne Heroen.
undefined Veröffentlicht in der Festivalzeitung der Schillertage Mannheim am 02.06.2011.

Rumpelkammer des Unterbewussten

„The House of our Fathers“: Jan lauwers baut mit der Needcompany aus persönlichen Fundstücken und objekten der Mannheimer Kunsthalle eine lebende Installation.
undefined Veröffentlicht in der Festivalzeitung der Schillertage Mannheim am 06.06.2011.

Amtsinhaber und Privatperson

Was von Schillers „ganzem Menschen“ übrig geblieben ist.
undefined Veröffentlicht in der Festivalzeitung der Schillertage Mannheim am 06.06.2011.

Haltlos irgendwo hinter Anklam

Judith Zander lässt gleich neun Erzählperspektiven zu einer großen Provinzsaga zusammenlaufen: „Dinge, die wir heute sagten“ ist ein sehr bemerkenswerter Debütroman.
undefined Veröffentlicht in der taz am 18.09.2010.

Dunkle Haut, weißer Puder

Der sinto- deutsche Boxer Johann Trollmann entwickelte einen tänzerischen Kampfstil. 1933 wurde er Champion, doch die Nazis stahlen ihm den Sieg. Ein Denkmal im Viktoriapark erinnert nun an ihn.
undefined Veröffentlicht in der taz am 09.06.2010.

Futter für die Mythenmaschine

„Heidi ist ein Traum“ und „Die Mädchen tragen jetzt Nummern, damit man sie unterscheiden kann.“ Barbara Bongartz rechnet in ihrem Roman „TOPmodel“ mit dem Biz ab.
undefined Veröffentlicht in der taz am 21.04.2010.